Navigation

“Klein-Museum” von Albert Sous

1976 - heute

Der Künstler Albert Sous hatte auf seinem Privatgrundstück vom 8.-31.10.1976 das Klein-Museum für die Öffentlichkeit geöffnet. Dabei handelte es sich um eine Monumentalplastik, einen Schatz-Turm in Edelstahl, der einen zweckgebundenen Rundbau durch Einfälle und Applikationen zum begehbaren Kunstwerk umfunktioniert zeigte. Der Rundbau wurde nach den Vorstellungen des Künstlers als Plastik gestaltet und für Ausstellungszwecke genutzt. Sous verkleidete den sechs Meter hohen Rundbau von acht Meter Durchmesser außen mit glänzend polierten Edelstahlplatten. Im Inneren der Großplastik befanden sich Schmuckstücke und Kleinplastiken aus Bronze und Edelstahl. Ab 1980 folgte der Bau einer Kuppel aus rund 20.000 Flaschen, die 1984 fertig gestellt wurde. Indem das Bauwerk zum Kunstwerk erklärt wurde, konnte es vor einem Abriss bewahrt werden. Noch heute ist eine Besichtigung möglich.